AdobeStock_232435172.jpeg

Ärmel hoch
Hessen krempelt die Ärmel hoch

Am 9. Februar 2021 öffnen alle 28 Impfzentren in Hessen. Eine Terminvereinbarung ist für Personen möglich, die der höchsten Prioritätsgruppe angehören. Dazu zählen zum Beispiel Personen im Alter von 80 Jahren und älter sowie Personal in der ambulanten und stationären Altenpflege, Personal mit besonders hohem Ansteckungsrisiko in medizinischen Einrichtungen oder mit engem Kontakt zu schutzbedürftigen Gruppen (zum Beispiel in der Onkologie). Die Impfzentren übernehmen die Schutzimpfung für die Bürgerinnen und Bürger des jeweiligen Landkreises, bzw. der kreisfreien Stadt.
Wenn die 28 Impfzentren wie geplant betrieben werden, können täglich etwa 30.000 Corona-Schutzimpfungen in Hessen erfolgen. Dieses Ziel ist perspektivisch allerdings erst dann erreichbar, wenn die Impfstofflieferung in entsprechender Menge stetig und planbar sichergestellt ist.

Hessen-Suche