Ablauf der Anmeldung

Wer kann sich zurzeit für eine Corona-Impfung anmelden?

Zurzeit sind Personen nach der bundesweit geltenden Impfverordnung mit höchster (§ 2 CoronaImpfV), hoher (§ 3 CoronaImpfV) und erhöhter (§ 4 CoronaImpfV) Priorität impfberechtigt und können sich für Ihre Impftermine registrieren.

(Stand 30.04.2021)

Wie kann ich einen Impftermin im Impfzentrum vereinbaren?

Sie können sich telefonisch über die Hotline 0611 505 92 888 oder online unter impfterminservice.hessen.de für die Zuweisung eines persönlichen Corona-Schutzimpfungstermins registrieren.

  1. Sie registrieren sich über das Callcenter bzw. über das Online-Portal für eine Impfung
  2. Danach erhalten Sie die Termine für die Erst- und Zweitimpfung per Brief bzw. Mail zugewiesen.

Es können je nach Verfügbarkeit von Impfstoff auch mehrere Wochen vergehen, bis Sie eine Nachricht erhalten, bitte haben Sie Geduld.
Wie Sie sich über das Online-Portal impfterminservice.hessen.de für einen Impftermin registrieren, erfahren Sie im Video unter Medien > Videos > "Wie registriere ich mich für einen Impftermin?".

(Stand 28.04.2021)

Wie kann ich einen Termin bei meinem Hausarzt/ bei meiner Hausärztin vereinbaren?

Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Erhalte ich meinen Termin direkt im Anschluss an die Registrierung per E-Mail bzw. per Post?

Sie erhalten Ihre Impftermine nicht direkt im Anschluss an die Registrierung. Da die Terminvergabe von der Verfügbarkeit von Impfstoffen abhängt, können unter Umständen auch mehrere Wochen vergehen, bis Sie einen Termin für Ihre Erst- und Zweitimpfung erhalten. Sie erhalten Ihre Impftermine per E-Mail oder per Post.

(Stand 28.04.2021)

Ich habe mich registriert aber keine E-Mail/Brief mit einem Termin bekommen. An wen kann ich mich wenden? 

Alle Personen aus den Prioritätsgruppen 1 und 2, die sich bis Mitte April für einen Impftermin registriert haben, erhalten bis Ende April ein Benachrichtigung über ihren Termin. Personen, die den ersten beiden Priorisierungsgruppen angehören und jetzt für einen Impftermin anmelden, erhalten priorisiert einen der nächst verfügbaren freien Impftermin.
Im Zweifel wenden Sie sich bitte mit Ihrer Registrierungsnummer an das Call-Center unter der Nummer: 0611 505 92 888. Hier können Sie nach dem Stand Ihrer Anmeldung fragen.

(Stand 30.04.2021)

Ich habe mich bereits vor vierzehn Tagen für einen Impftermin registriert und bisher noch keinen Impftermin erhalten. Ist meine Registrierung verloren gegangen? 

Wenn Ihnen bisher noch kein Impftermin zugesendet wurde, sind sämtliche verfügbaren Termine in Ihrem Impfzentrum bereits belegt. Sobald neue Impfstofflieferungen zu einem festen Termin angekündigt sind, können neue, zusätzliche Impftermine in den Impfzentren generiert und entsprechend vergeben werden.
Aktuell sind in Hessen 3,5 Millionen Personen impfberechtigt. Bitte lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn Personen aus Ihrem Bekannten- oder Familienkreis schon Impftermine erhalten haben. Ihre Anfrage ist nicht verloren gegangen. Der Zeitpunkt Ihres Impftermins ist nicht unmittelbar vom Zeitpunkt Ihrer Registrierung abhängig. Die Terminvergabe erfolgt nach Verfügbarkeit der zugelassenen Impfstoffe, nach der Kapazität Ihres Impfzentrums, dem Alter der Registrierten sowie dem Zufallsprinzip. Sobald weitere Termine zur Verfügung stehen, wird Ihre Anfrage automatisch bearbeitet und Sie über Ihren Impftermin per E-Mail oder auf dem Postweg informiert.

(Stand 28.04.2021)

Welche Nachweise brauche ich für die Impfung?

  • Lichtbildausweis, aus dem Ihr Alter, Wohnort oder gewöhnlicher Aufenthaltsort hervorgehen
  • Impfpass (wenn vorhanden)
  • Krankenversicherungskarte
  • Terminbestätigung
  • ausgefülltes Aufklärungsmerkblatt und ausgefüllter Einwilligungsbogen
  • Möglicherweise wird Ihre Telefonnummer für Rückfragen des Impfzentrums benötigt. Wir bitten Sie daher Ihre Telefonnummer zur Angabe im Impfzentrum bereit zu halten.
  • ggf. Arbeitgeberbescheinigung oder Dienstausweis und Bestätigung Ihres Tätigkeitsfeldes, wenn Sie aufgrund einer beruflichen Indikation nach § 2 Abs. 1 Nr. 2 bis 5, § 3 Abs. 1 Nr. 4 bis 12 oder § 4 Abs. 1 Nr. 4 bis 9 der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) impfberechtigt sind
  • Bestätigung der Einrichtung, wenn Sie in einer Einrichtung nach § 36 Abs. 1 Nr. 3 (Obdachlosenunterkunft) oder Nr. 4 (Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern) des Infektionsschutzgesetzes untergebracht oder tätig sind, § 3 Abs. 1 Nr. 11 der CoronaImpfV
  • ggf. ein ärztliches Attest oder ein adäquates Dokument (z.B. Arztbrief), wenn Sie unter § 3 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a bis j oder § 4 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a bis h der CoronaImpfV fallen, oder für eine Impfberechtigung nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. k oder § 4 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. i der CoronaImpfV ein Bestätigungsschreiben der vom Land Hessen benannten Stelle. Bereits vorliegende Dokumente können dazu genutzt werden.
  • schriftliche Bestätigung der zu betreuenden Person bzgl. der „engen Kontaktperson“ sowie ein Nachweis bzgl. der Gründe der Pflege (Nachweis Schwangerschaft/Pflegegrad), wenn Sie nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 oder § 4 Abs. 1 Nr. 3 der CoronaImpfV impfberechtigt sind
  • ggf. Medikamentenliste; falls Sie Marcumar einnehmen, bringen Sie bitte unbedingt Ihren Marcumarausweis mit.

Begleitende betreuende Personen legen bitte die Unterlagen der betreuten Person vor; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur die betreute Person geimpft werden kann.

(Stand 29.04.2021)

Was müssen enge Kontaktpersonen von Schwangeren tun, um eine Impfung zu erhalten?

Zwei enge Kontaktpersonen von Schwangeren haben gemäß Verordnung (Corona-Impfverordnung des Bundes) mit hoher Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung und können sich seit dem 23. Februar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung registrieren.
Als Nachweis benötigen die engen Kontaktpersonen eine schriftliche Bestätigung der schwangeren Person sowie einen Nachweis der Schwangerschaft (z. B. Mutterpass). Einen Vordruck für die schriftliche Bestätigung können Sie sich auf der rechten Seite unter UNTERLAGEN herunterladen.

(Stand 11.03.2021)

Was müssen enge Kontaktpersonen von zu Pflegenden tun, um die Corona-Schutzimpfung zu erhalten? Welche Dokumente benötigen pflegende Angehörige?

Zwei enge Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen, die nicht in einer Einrichtung leben, haben gemäß Verordnung (Corona-Impfverordnung des Bundes) mit hoher Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung und können sich seit dem 23. Februar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung registrieren.
Als Nachweis benötigen die Kontaktpersonen eine schriftliche Bestätigung der zu pflegenden Person bzw. des Betreuers bzgl. der Gründe der Pflege (z.B. Pflegegrad). Einen Vordruck für die schriftliche Bestätigung können Sie sich auf der rechten Seite unter UNTERLAGEN herunterladen.
(Stand 11.03.2021)

Ich kann die vorgeschlagenen Impftermine nicht wahrnehmen. Wie kann ich sie umbuchen?

Sollten Sie Ihre erhaltenen Termine nicht wahrnehmen können, können Sie diese umbuchen.
Bitte verschieben Sie Ihren Impftermin spätestens drei Tage vor dem geplanten Termin, wenn Sie ihn nicht wahrnehmen können. Dadurch erhalten dann andere Registrierte schneller die Möglichkeit, einen Impftermin zu erhalten.
Wenn Sie Ihre Termine stornieren, werden sie weiterhin bei der Terminvergabe berücksichtigt. Wenn Sie das Online-Terminvergabeportal des Landes Hessen genutzt haben, folgen Sie zur Terminstornierung bitte dem Link https://ws.corona-impf-services-hessen.de/civ-imp.public/start.html?oe=00.00.IM&mode=cc&cc_key=IOAktion. Halten Sie bitte Ihre Vorgangskennung und Ihr Passwort bereit.
Haben Sie sich über das Call-Center registriert, so bitten wir Sie zur Terminstornierung wiederum Kontakt mit dem Call-Center unter 0611 505 92 888 aufzunehmen.
Wenn Sie bereits eine Impfung erhalten haben oder bei Ihrem Hausarzt geimpft wurden, bitten wir Sie, Ihren Account (Registrierung) vollständig zu löschen. Die Löschung kann über das Online-Terminvergabeportal sowie das das Call-Center erfolgen. Personen, die sich über das Call-Center registriert haben, müssen den Call-Center-Kontakt für die Löschung nutzen.

(Stand 30.04.2021)

Kann ich einen Termin mit meinem Ehepartner vereinbaren?

Nach erfolgreicher Registrierung und Erhalt Ihrer Termine, können Sie sich beim Call-Center melden und auf einen Paartermin umbuchen. Sie benötigen dafür lediglich beide Registrierungsnummern.

(Stand 05.03.2021)

Wozu muss das Anmeldesystem auf meine Meldedaten zurückgreifen?

Um Systemmanipulationen auszuschließen, werden die Personendaten gegen die Daten des Einwohnermeldewesens geprüft.

(Stand 24.02.2021)

Ich habe bereits meine beiden Impfungen erhalten, bekomme nun aber nochmals Termine zugewiesen. Was soll ich tun?

Bitte löschen Sie nicht nur Ihren Impftermin, sondern Ihre Registrierung. Wenn Sie nur Ihren Impftermin stornieren, werden Sie weiterhin bei der Terminvergabe berücksichtigt. Wurde die Registrierung online vorgenommen, ist der Account/die Registrierung auch online unter https://ws.corona-impf-services-hessen.de/civ-imp.public/start.html?oe=00.00.IM&mode=cc&cc_key=IOAktion zu löschen, wurde die Registrierung über die Hotline vorgenommen, muss die Löschung wieder über das Callcenter unter 0611 505 92 888 erfolgen.

(Stand 30.04.2021)

Ich wurde bereits beim Hausarzt geimpft, habe aber auch noch einen Termin im Impfzentrum. Kann dieser einem Familienmitglied/ Bekannten übertragen werden?

Grundsätzlich ist dies nicht möglich. Diese Personen müssen sich selbst im Vergabeportal registrieren.

(Stand 03.05.2021)

Mein Erstwohnsitz ist nicht in Hessen, nur mein Zweitwohnsitz. Kann ich trotzdem in Hessen geimpft werden?

Ja, es ist möglich einen Termin zu buchen, auch wenn der erste Wohnsitz nicht in Hessen ist. Sobald sich einer der beiden Wohnsitze in Hessen befindet, ist eine Anmeldung möglich.

(Stand 05.02.2021)

In welchem Zeitabstand soll die Zweitimpfung erfolgen?

Es sollen laut Corona-Impfverordnung, nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut, folgende Abstände zwischen Erst- und Folgeimpfung eingehalten werden:

  • beim mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech: sechs Wochen
  • beim mRNA-Impfstoff COVID-19-Vaccine von Moderna: sechs Wochen
  • beim Vektorviren-Impfstoff COVID-19 Vaccine von AstraZeneca: zwölf Wochen.

(30.04.2021)

Was ist, wenn der empfohlene Abstand für die Zweitimpfung überschritten wird?

Wird der empfohlene Abstand im Einzelfall aus wichtigem Grund überschritten, soll das Impfschema auf Grundlage der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut fortgesetzt werden.

(Stand 11.03.2021)

Ich habe mich online registriert und einen Termin zugewiesen bekommen, kann ihn aber nicht wahrnehmen. Kann ich meinen Termin auch über das Call Center umbuchen?

Ja, das ist möglich. Sie benötigen dafür Ihre Registrierungsnummer und Ihr Geburtsdatum.

(Stand 24.02.2021)

Wie kann ich meinen Impftermin verschieben oder stornieren?

Sofern Sie sich telefonisch für Ihre Impftermine registriert haben und einen Termin für Ihre Erst- und Zweitimpfung zugeschickt bekommen haben, können Sie Ihre Impfterminetelefonisch verschieben oder stornieren. Sie benötigen dafür Ihre Registrierungsnummerund Ihr Geburtsdatum.
Für alle, die sich online registriert haben und bereits Termine für Erst- und Zweitimpfung zugeschickt bekommen haben, steht der Weg über das Online-Portal offen. Sie benötigen dafür Ihre Registrierungsnummer und das Passwort, das Sie bei der Registrierung vergeben haben. Wer sich online registriert hat, kann seine Umbuchung auch telefonisch vornehmen. Dies ist umgekehrt aber nicht möglich, weil Personen, die sich telefonisch angemeldet haben, über kein Passwort verfügen, da Call-Center-Agents keines vergeben dürfen.

(Stand 24.02.2021)

Ich wurde bereits bzw. durch meinen Hausarzt oder meine Hausärztin oder bei einem Sammel-Termin für bestimmte Berufsgruppen geimpft. Muss ich den Impftermin im Impfzentrum absagen?

Löschen Sie bitte unbedingt Ihre Registrierung (löschen des Benutzerkontos), sollten Sie Ihre Schutzimpfung bereits erhalten haben. Die Stornierung Ihres Termins ist nicht ausreichend, da Sie in diesen Fällen weiter registriert bleiben und Ihnen neue Termine zugewiesen werden. Bitte löschen Sie Ihre Registrierung auch dann, wenn bei Ihnen eine Impfung über Ihren Hausarzt bzw. als Nachrücker im Impfzentrum vorgenommen wurde bzw. in Aussicht steht. Dadurch geben Sie anderen Impfberechtigten ebenfalls die Möglichkeit, zeitnah ihre Corona-Schutzimpfung zu erhalten. Die Löschung des Accounts kann für diejenigen, die das Online-Terminvergabeportal genutzt haben innerhalb des Portals oder über das Call-Center erfolgen. Personen, die sich über das Call-Center registriert haben, müssen den Call-Center-Kontakt für die Löschung nutzen.
Wenn Sie das Online-Terminvergabeportal des Landes Hessen genutzt haben, folgen Sie zur Terminstornierung bitte dem Link https://ws.corona-impf-services-hessen.de/civ-imp.public/start.html?oe=00.00.IM&mode=cc&cc_key=IOAktion. Halten Sie bitte Ihre Vorgangskennung und Ihr Passwort bereit.
Haben Sie sich über das Call-Center registriert, so bitten wir Sie zur Terminstornierung wiederum Kontakt mit dem Call-Center unter 0611 505 92 888 aufzunehmen.

(Stand 30.04.2021)

Kann ich mehrere Registrierungen über eine E-Mail-Adresse vornehmen?

Ja, es ist im Online-Anmeldeverfahren möglich, dass mehrere Personen eine E-Mailadresse nutzen. Um Systemmanipulationen auszuschließen, werden die Personendaten gegen die Daten des Einwohnermeldewesens geprüft.

(Stand 24.02.2021)

Ich kann auch kurzfristig ins Impfzentrum kommen und habe gehört, dass einige Impfzentren sogenannte „Nachrückerlisten“ führen. Wie kann ich mich auf eine solche Liste setzen lassen?

Das Land Hessen hat den Impfzentren empfohlen, in eigener Zuständigkeit „Nachrückerlisten“ zu führen, auf denen schnell verfügbare, priorisiert zu impfende Personen bzw. Personengruppen aufgeführt sind.
Um weitergehende Informationen zu einer eventuellen „Nachrückerliste“ in dem für Sie zuständigen Impfzentrum zu erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihr Impfzentrum vor Ort.

(Stand 30.04.2021)

Können Angehörige die Anmeldung ihrer aus den Prioritätengruppen zum Impfen übernehmen?

Selbstverständlich können Sie auch von Personen Ihres Vertrauens zum Impfen angemeldet werden.

(Stand 30.04.2021)

Können Personen aus den Prioritätengruppen zum Impfen begleitet werden?

Allen Impfberechtigten wird die Hilfe ermöglicht, die Sie im Impfzentrum benötigen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich nur in den Fällen, in denen es aus gesundheitlichen Gründen absolut erforderlich ist, von maximal einer Person begleiten lassen können.

(Stand 30.04.2021)

Ich war an Corona (COVID-19) erkrankt. Werde ich trotzdem geimpft?

Bei immungesunden Personen, die eine labordiagnostische gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollte eine einmalige Impfung frühestens 6 Monate nach Genesung erwogen werden.Aufgrund der bestehenden Immunität nach durchgemachter Infektion kommt es durch die 1-malige Boosterung durch die Impfung zu einer sehr guten Immunantwort. Für die Impfung von Genesenen können alle zugelassenen COVID-19-Impfstoffe verwendet werden Bitte beachten Sie, dass die Impfungim Rahmen der Priorisierungerfolgen muss
Tritt nach Verabreichung der 1. Impfstoffdosis eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion auf, kann nach Ansicht der STIKO die Verabreichung der 2. Impfstoffdosis ebenfalls erst frühestens 6 Monate nach Genesungbzw.Diagnosestellung erfolgen.

(Stand 15.04.2021)

Wo und wie kann ich mich zu medizinischen Aspekten der Impfung informieren?

Bitte besprechen Sie medizinische Fragen mit Ihrer Haus- oder Fachärztin oder Ihrem Haus- oder Facharzt. Unmittelbar vor der Impfung im Impfzentrum ist ein Aufklärungsgespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt möglich. Sie können danach entscheiden, ob Sie sich impfen lassen möchten oder nicht.

(Stand 30.04. 2021)

Wer zahlt die Impfung?

Sie ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei, die Kosten trägt der Staat.

(Stand 24.02.2021)

Ich werde dazu aufgefordert eine Vorauszahlung zu leisten oder ohne Terminvereinbarung zu Hause zum Impfen aufgesucht. Was soll ich tun?

Die Impfungen und die Anmeldung zu den Impfungen sind kostenlos! Es gibt keine Voraus- oder Barzahlungen. Leisten Sie keine Zahlungen! Vertrauen Sie ausschließlich den Informationen offizieller Stellen.
Sie werden niemals ohne offizielle Terminankündigung zu Hause zum Impfen aufgesucht.
Sollten Sie im Zusammenhang mit der Corona-Schutzimpfung einen nicht verabredeten Besuch erhalten oder Geldforderungen werden gestellt, verständigen Sie die Polizei unter 110.

(Stand 24.02.2021)

Die FAQ haben keine Rechtsverbindlichkeit.

Hessen-Suche