Impfstrategie

Wer wird wann geimpft?

Jede Bürgerin und jeder Bürger, die die Corona-Schutzimpfung erhalten möchten, werden geimpft. Die Impfung erfolgt phasenweise nach prioritären Gruppen. Sie istfreiwilligundkostenlos.

Wer legt die prioritären Gruppen fest und wer sind diese?

Die Durchführung der Impfungen (Priorisierung) ist in einerRechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums (Corona-Impfverordnung; CoronaImpfV)festgelegt, die auf einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut gründet. Eine Priorisierung ist derzeit deshalb erforderlich, weil aktuell nicht ausreichend Impfstoff zu Verfügung steht, um alle Menschen zu impfen, die dazu bereit sind.

(Stand 01.04.2021)

Wie können sich die prioritären Gruppen zur Corona-Schutzimpfung anmelden?

Seit Freitag, 23. April 2021, können sich Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 3 (erhöhte Priorisierung) nach §4 Corona-Impfverordnung zugehören, für einen Impftermin registrieren.
Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 2 (hohe Priorisierung) nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich seit dem 23. Februar 2021 registrieren.
Bereits seit dem 12. Januar 2021 können sich Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 1 (höchste Priorisierung) nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung anmelden.

Sie können sich telefonisch über die Hotline 0611 505 92 888 oder online unter impfterminservice.hessen.de für die Zuweisung eines persönlichen Corona-Schutzimpfungstermins registrieren.

  1. Sie registrieren sich über das Callcenter bzw. über das Online-Portal für eine Impfung
  2. Danach erhalten Sie die Termine für die Erst- und Zweitimpfung per Brief bzw. Mail zugewiesen.

(Stand 30.04.2021)

Wo werden die impfberechtigten Personen geimpft?

Seit dem 9. Februar haben alle 28 Impfzentren in Hessen geöffnet, sodass flächendeckend die Abgabe der schützenden Impfstoffe erfolgen kann. In jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt ist mindestens ein Impfzentrum eingerichtet worden.
Neben den Impfungen in den 28 hessischen Impfzentren haben am 07. April 2021 die COVID-19-Schutzimpfungen durch Hausärztinnen und Hausärzte in Hessen begonnen. Zur Vereinbarung eines Impftermins bei Ihrem Hausarzt wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

(Stand 07.04.2021)

Wann werden Menschen geimpft, die nicht in ein Impfzentrum kommen können?

Frauen und Männer, die aufgrund körperlicher Einschränkungen kein Impfzentrum aufsuchen können, werdenzu Hause geimpft.
Die hessischen Impfzentren haben im März 2021 mit den häuslichen Impfungen begonnen. Die zu Impfenden wurden im Vorfeld schriftlich von den Impfzentren über ihren Impftermin und den damit verbundenen Hausbesuch informiert. Eine separate Anmeldung ist nicht nötig.
Die Impfung von Menschen, die nicht in ein Impfzentrum kommen können, wird jetzt auch von den Hauärztinnen und Hausärzte durchgeführt.

(Stand: 30.04.2021)

Wie viele Personen sind aktuell impfberechtigt?

Zurzeit sind Personen nach der bundesweit geltenden Impfverordnung mit höchster (§ 2 CoronaImpfV), hoher (§ 3 CoronaImpfV) und erhöhter (§ 4 CoronaImpfV) Priorität impfberechtigt.
Dies entspricht ca. 3,5 Mio. Hessinnen und Hessen. Mit der Öffnung der Prio-Gruppe 3 am 23. April 2021 ist mehr als die Hälfte der Hessinnen und Hessen impfberechtigt.

Etwa 550.000 Menschen fallen unter die Gruppe mit höchster Priorität. Dabei handelt es sich ganz überwiegend um Seniorinnen und Senioren, die mindestens 80 Jahre und älter sind.

Die Anzahl der Berechtigten nach § 3 CoronaImpfV (hohe Priorität) wird auf ca. 1,5 Millionen Personen in Hessen geschätzt.

Geschätzte weitere 1,5 Millionen Berechtigte fallen unter die Gruppe mit erhöhter Priorität (§ 4 CoronaImpfV).

(Stand 28.04.2021)

Können Schwangere mit höchster Priorität geimpft werden?

Schwangere sind in der aktuellen STIKO-Empfehlung nicht aufgeführt. Zwei Kontaktpersonen von schwangeren Personen haben gemäß Verordnung (Corona-Impfverordnung des Bundes) mit hoher Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung. Diese können sich seit dem 23. Februar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung registrieren.

(Stand 11.03. 2021)

Wie werden die Schülerinnen und Schüler geimpft?

Hierzu wird derzeit ein Konzept erarbeitet. Der Bund hat angekündigt, den Ländern die dafür erforderlichen zusätzlichen Impfdosen bereitzustellen.

(Stand 07.05.2021)

Die FAQ haben keine Rechtsverbindlichkeit.

Hessen-Suche