Impfstrategie

Wer wird wann geimpft?

Jede Bürgerin und jeder Bürger, die die Corona-Schutzimpfung erhalten möchten, sollen auch geimpft werden können. Die Impfung erfolgt phasenweise nach prioritären Gruppen. Sie ist freiwillig und kostenlos.


Wer legt die prioritären Gruppen fest und wer sind diese?

Die Durchführung der Impfungen (Priorisierung) ist in einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums (Corona-Impfverordnung; CoronaImpfV) festgelegt, die auf einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut gründet. Eine Priorisierung ist derzeit deshalb erforderlich, weil aktuell nicht ausreichend Impfstoff zu Verfügung steht, um alle Menschen zu impfen, die dazu bereit sind.

Die CoronaImpfV mit einer Auflistung der priorisierten Gruppen finden Sie unter: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Download...

Link zur ersten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Impfverordnung vom 24. Februar 2021: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Download...

(Stand 24.02.2021)


Wie können sich die prioritären Gruppen zur Corona-Schutzimpfung anmelden?

Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 2 (hohe Priorisierung) nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich seit dem 23. Februar 2021 telefonisch über die Hotline 116 117 oder 0611 505 92 888 bzw. online unter impfterminservice.de oder impfterminservice.hessen.de für die Zuweisung eines persönlichen Corona-Schutzimpfungstermins registrieren lassen.

Bereits seit dem 12. Januar 2021 können sich Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 1 (höchste Priorisierung) nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, telefonisch über die Hotline 116 117 oder 0611 505 92 888 bzw. online unter impfterminservice.de oder impfterminservice.hessen.de für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung anmelden. Das Land Hessen hat alle Menschen, die 80 Jahre und älter sind, schriftlich über das Anmeldeverfahren informiert.

Immobile Bürgerinnen und Bürger– etwa Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen – werden über mobile Teams versorgt. Die Krankenhäuser werden direkt mit Impfstoff versorgt und verimpfen selbst an die jeweiligen benannten Gruppen.[

(Stand 24.02.2021)


Wann werden Personen geimpft, die zu einer prioritären Gruppe zählen, aber nicht in Alten- und Pflegeheimen leben oder dem besonders vulnerablen Krankenhauspersonal angehören?

Seit dem 12. Januar können sich Menschen, die gemäß Corona-Impfverordnung (§ 2 CoronaImpfV) des Bundes höchste Priorität genießen, aber nicht in Alten- und Pflegeheimen leben oder dem besonders vulnerablen Krankenhauspersonal angehören, telefonisch über die Hotline 116 117 oder 0611 505 92 888 bzw. online unter impfterminservice.de oder impfterminservice.hessen.de für eine Impfung im Impfzentrum anmelden. Alle Menschen, die 80 Jahre und älter sind, hat die Landesregierung schriftlich über das Anmeldeverfahren informiert.

Hessinnen und Hessen, die der Gruppe 2 (mit hoher Priorisierung) nach § 3 der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich seit dem 23. Februar 2021 telefonisch über die Hotline 116 117 oder 0611 505 92 888 bzw. online unter impfterminservice.de oder impfterminservice.hessen.de für die Zuweisung eines persönlichen Corona-Schutzimpfungstermins registrieren lassen.

(Stand 24.02.2021)


Wo werden die impfberechtigten Personen geimpft?

Seit dem 9. Februar haben alle 28 Impfzentren in Hessen geöffnet, sodass flächendeckend die Abgabe der schützenden Impfstoffe erfolgen kann.
In jedem Kreis und jeder kreisfreien Stadt ist mindestens ein Impfzentrum eingerichtet worden.

(Stand 24.02.2021)


Wann werden Menschen, die 80 Jahre und älter sind, geimpft, die nicht in ein Impfzentrum kommen können?

Frauen und Männer, die 80 Jahre und älter sind und aufgrund körperlicher Einschränkungen kein Impfzentrum aufsuchen können, werden zu Hause geimpft. Die mobilen Teams der Landkreise und kreisfreien Städte, die aktuell noch in den Alten- und Pflegeheimen im Einsatz sind, werden die Hausbesuche durchführen. Aktuell finden noch keine Impfungen von Einzelpersonen im häuslichen Umfeld durch mobile Teams statt. Dies ist in Vorbereitung. Es ist daher weiterhin sehr wichtig, dass Angehörige sowie Pflegerinnen und Pfleger die Abstands-und Hygieneregeln beherzigen, um die betroffenen Seniorinnen und Senioren vor einer Infektion zu schützen.

Das Land Hessen hat alle, die 80 Jahre und älter sind, schriftlich über das Verfahren informiert und ein Erfassungsverfahren für die häuslichen Impftermine gestartet. Das Informationsschreiben enthält eine standardisierte Rückantwort für den Fall, dass ein Impfwilliger – auch mit Unterstützung von Angehörigen, dem Freundeskreis und sonstigen Diensten – nicht selbst ins Impfzentrum kommen kann und daher eine sogenannte aufsuchende Impfung erforderlich ist.

(Stand 24.02.2021)


Wie viele Personen sind aktuell impfberechtigt? 

Zurzeit sind Personen nach der bundesweit geltenden Impfverordnung mithöchster (§ 2 CoronaImpfV) und hoher (§ 3 CoronaImpfV) Priorität impfberechtigt.
Etwa 550.000 Menschen fallen unter die Gruppe mit höchster Priorität. Dabei handelt es sich ganz überwiegend um Seniorinnen und Senioren, die mindestens 80 Jahre und älter sind.

Die Anzahl der Berechtigten nach § 3 CoronaImpfV (hohe Priorität) wird auf ca. 1,5 Millionen Personen in Hessen geschätzt.
Allein der Kreis der altersbedingten Anspruchsberechtigten mit hoher Priorität (ca. 560.000) entspricht in etwa der Gesamtzahl an Anspruchsberechtigten der Priorisierungsgruppe 1 (mit höchster Priorität, § 2 CoronaImpfV). Mit der Öffnung der Prioritätsgruppe 2 wird das Impfpotenzial für alle Impfstoffe deutlich erweitert.

(Stand 24.02.2021)


Mehr als 400.000 Menschen in Hessen, die 80 Jahre und älter sind, kommen für einen Impftermin in Frage. Wie hoch wird die Impfbereitschaft für diese Gruppe angenommen?

Bisher zeigt sich eine hohe Impfbereitschaft bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Alten- und Pflegeheime, in denen aufsuchende Impfungen stattgefunden haben. Mitte Februar waren 83 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohnern in hessischen Alten- und Pflegeheimen erst- und davon rund 67 Prozent bereits zweitgeimpft. Das Ziel, sämtlichen Bewohnern der Alten- und Pflegeeinrichtungen ein Impfangebot zu machen, wird also zeitnah erreicht.
Insgesamt besteht in derAltersgruppe der über 80-Jährigen ein hohes Interesse an einer Corona-Impfung. So haben von den gut 400.000 Anspruchsberechtigten über 80 Jahren bereits mehr als 75 Prozent einen Termin vereinbart.

(Stand 24.02.2021)


Wie lange dauert es bis die erste Priorisierungsgruppe geimpft ist? 

Bereits mehr als 75 Prozent der gut 400.000 Anspruchsberechtigten über 80 Jahren haben einen Impf-Termin vereinbart.
Inzwischen wurde Hessen mehr Impfstoff zugesagt, als zum Zeitpunkt der Terminvergabe für die Bürgerinnen und Bürger angekündigt war. Bürgerinnen und Bürger mit höchster Priorität, die bereits einen Termin für die Erstimpfung vereinbart haben, der nach dem 22. März 2021 liegt, konnten diese über die telefonische Hotline oder das Onlineportal auf frühere Termine auf freiwilliger Basis umbuchen.
In Hessen können sich Impfberechtigte der Priorisierungsgruppe 2 (hohe Priorität) seit dem 23. Februar 2021, für die persönliche Corona-Schutzimpfung registrieren. Erste Termine werden für diese Personengruppe ab 5. März vergeben.

(Stand 24.02.2021)


Bleibt es dabei, dass die mobilen Impfteams immobile Menschen zu Hause impfen oder findet das später über die Hausärztin oder den Hausarzt statt?

Siehe Wann werden Menschen, die 80 Jahre und älter sind, geimpft, die nicht in ein Impfzentrum kommen können?, Warum kann meine Hausärztin oder mein Hausarzt (vorerst) keine Impfungen durchführen?
 


Können Schwangere mit höchster Priorität geimpft werden?

Schwangere sind in der aktuellen STIKO-Empfehlung nicht aufgeführt. Enge Kontaktpersonen von schwangeren Personen haben gemäß Verordnung (Corona-Impfverordnung des Bundes) mit hoher Priorität Anspruch auf eine Schutzimpfung. Diese können sich seit dem 23. Februar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung registrieren.

(Stand 24.02.2021)

Hessen-Suche