Erstaufnahmeeinrichtungen

Impfungen in Erstaufnahmeeinrichtungen.

Wann wird in den Erstaufnahmeeinrichtungen geimpft?

In der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen und ihren acht Standorten beginnen die Schutzimpfungen in der 20. Kalenderwoche. Bereits zuvor wurden am Standort Neustadt im Wege eines Modellprojekts Geflüchtete geimpft.

(Stand 20.05.2021)

Wie wird die Impfung in den Erstaufnahmeeinrichtungen durchgeführt?

Für die Impfungen werden mobile Teams der Impfzentren der Landkreise eingesetzt, die vom Personal der Ersthilfeeinrichtung unterstützt werden sollen. Für die Impfungen werden in der Einrichtung entsprechende Impfstraßen eingerichtet. Es wird vorrangig der Impfstoff von Johnson & Johnson eingesetzt.

(Stand 20.05.2021)

Wie erfolgt die Aufklärung der zu impfenden Personen in den Erstaufnahmeeinrichtungen?

In der Einrichtung in Gießen wir ein sogenannter Impf-Info-Point eingerichtet. Um ein geordnetes Informationsgespräch durch eine Ärztin oder einen Arzt führen zu können und um Fragen beantworten zu können, werden die zu impfenden Personen in Sprachgruppen unterteilt. Entsprechendes Material steht sowohl schriftlich als auch per Film zur Verfügung. Das Material liegt in zahlreichen Sprachen vor. Ein entsprechender Aufklärungsbogen wird zudem verteilt. Fragen können direkt vor Ort beantwortet werden.

(Stand 20.05.2021)

Warum wird der Impfstoff von Johnson & Johnson verabreicht?

Da zur vollen Wirksamkeit nur eine Impfdosis notwendig ist, wird vorrangig der Impfstoff von Johnson & Johnson verwendet. Da die Impfstoff-Lieferungen eigens für Gemeinschaftsunterkünfte vorgesehen sind, hat dies keine Auswirkungen auf die Planungssicherheit der Impfzentren in den Landkreisen.

(Stand 20.05.2021)

Hessen-Suche