Impfung von AnbieterInnen von Entlastungsleistungen

Impfung von AnbieterInnen von Entlastungsleistungen nach § 45a SGB XI

Werden AnbieterInnen nach § 45 SGB XI per Post über ihre Impfberechtigung und den Ablauf der Impfung informiert?

Eine Information per Post erfolgt nicht.

(Stand: 12.03.2021)


Müssen sich alle MitarbeiterInnen einzeln registrieren oder gibt es die Möglichkeit, Gruppen-Impftermine zu erhalten?

Ein Impftermin kann über die zentrale Terminvergabe per Webseite oder Callcenter (impfterminservice.hessen.de oder Tel.: 0611 505 92 888) individuell für jede Person gebucht werden.
In Abhängigkeit von den Kapazitäten des für den Sitz des Anbieters örtlich zuständigen Impfzentrums können möglicherweise auch Gruppentermine für größere Gruppen vereinbart werden. Hierfür wenden Sie sich bitte unmittelbar an Ihr Impfzentrum.

(Stand: 12.03.2021)


Wie weisen die MitarbeiterInnen/Ehrenamtlichen ihre Tätigkeit nach?

Der Nachweis kann über ein Schreiben des anerkannten Anbieters (Firma, Verein) mittels eines Musterformulars (Arbeitgeber-Bescheinigung) erfolgen. Dieses finden Sie auf der rechten Seite unter UNTERLAGEN. Bei qualifizierten Einzelpersonen kann die Anerkennung durch die zuständige Behörde vorgelegt werden.

(Stand: 12.03.2021)

Die FAQ haben keine Rechtsverbindlichkeit.

Hessen-Suche