Sofortimpfung für alle

Was muss ich tun, um eine Impfung zu erhalten?

Seit dem 2. August können alle Hessinnen und Hessen ab 12 Jahren das Impfzentrum ihrer Wahl besuchen, um sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Das Wohnortprinzip gilt nicht mehr. Es genügt, wenn Sie mit erstem oder zweitem Wohnsitz in Hessen gemeldet sind. Eine Registrierung oder Terminvereinbarung ist nicht mehr erforderlich.

Bitte bringen Sie zur Impfung ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) und wenn möglich, Impfpass und Krankenversicherungskarte mit.

Bereits zugewiesene (Zweit)Impftermine behalten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Die wichtige Zweitimpfung erhalten Sie in dem Impfzentrum, in dem Sie die erste Impfung erhalten.

Bitte erkundigen Sie sich auf der Homepage des Impfzentrums Ihrer Wahl nach den aktuellen Öffnungszeiten.

(23.08.2021)

Kann ich mich zum Impfen begleiten lassen?

Allen Impfberechtigten wird im Impfzentrum die Hilfe und Unterstützung geboten, die sie benötigen. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass nur in absoluten Ausnahmefällen aus gesundheitlichen Gründen eine Begleitung von maximal einer Person ins Impfzentrum möglich ist. Ein weiterer Ausnahmefall ist die Begleitung eines minderjährigen Impfwilligen.

(Stand 02.07.2021)

Ich war an Corona erkrankt und bin genesen. Ist eine Impfung erforderlich?

In der Regel soll sechs Monate nach der PCR-gesicherten Infektion eine einmalige Impfstoffdosis gegeben werden. Dies ist mit allen vier in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffen möglich.
Das Risiko für eine erneute Infektion ist in den ersten Monaten, nachdem sie eine Corona-Infektion durchgemacht haben, sehr niedrig. Mit zunehmenden Abstand zur Infektion kann das Risiko ansteigen.
Die einmalige Impfstoffgabe ist bereits ab vier Wochen nach dem Ende der Covid-19-Symptome möglich, vor allem, wenn eine Virusvariante in der Umgebung auftritt, gegen die eine überstandene SARS-CoV-2-Infektion keinen ausreichenden Schutz bietet.
Falls Sie keine Symptome haben, aber einen positiven PCR-Test – in der Fachsprache heißt das eine asymptomatische SARS-CoV-2-Infektion – kann die Impfung ebenfalls ab vier Wochen nach dem Datum des positiven PCR-Test erfolgen.
Heben Sie Ihren positiven PCR-Test in jedem Fall auf.

(Stand 09.07.2021)

Wo und bei wem kann ich mich zu medizinischen Aspekten der Impfung informieren?

Bitte besprechen Sie medizinische Fragen mit Ihrer Haus- oder Fachärztin / Ihrem Haus- oder Facharzt.
Im Impfzentrum können Sie direkt vor der Impfung ein Aufklärungsgespräch mit einer Ärztin / einem Arzt führen.
Sie entscheiden dann, ob Sie sich impfen lassen möchten oder nicht.

(Stand 29.07.2021)

Kostet mich die Impfung etwas?

Nein, sie ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei, die Kosten trägt der Staat.

(Stand 29.07.2021)

Ich werde aufgefordert für eine Impfung eine Vorauszahlung zu leisten oder werde ohne Terminvereinbarung zu Hause zum Impfen aufgesucht. Was soll ich tun?

Die Impfungen sind kostenlos! Und: Sie werden niemals ohne offizielle Terminankündigung zu Hause zum Impfen aufgesucht.

Sollten Sie also im Zusammenhang mit der Corona-Schutzimpfung einen nicht verabredeten Besuch oder Geldforderungen erhalten, verständigen Sie unverzüglich die Polizei unter der Rufnummer 110.

(Stand 23.08.2021)

Die FAQ haben keine Rechtsverbindlichkeit