Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit Freiherr-vom-Stein-Plakette gewürdigt

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat Gerhard Lehner aus Liederbach im Rahmen einer Feierstunde der Gemeinde Liederbach mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

„Es ist mir eine besondere Freude, heute einen vorbildhaften Menschen für sein kommunalpolitisches und ehrenamtliches Lebenswerk auszuzeichnen. Gerhard Lehner ist seit mehr als 40 Jahren mit viel Herz und Elan im Einsatz für Liederbach und hat als Bürgermeister 30 Jahre lang seine Heimat entscheidend geprägt. Die Freiherr-vom-Stein-Plakette soll unseren Dank und unsere Wertschätzung für ihn zum Ausdruck bringen. Zugleich verdeutlicht diese Ehrung, dass er ein außergewöhnliches Vorbild ist, dem hoffentlich viele Bürgerinnen und Bürger in Liederbach nacheifern werden“, sagte Innenminister Peter Beuth bei der Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Plakette.

Vielseitiges Engagement

Gerhard Lehner war von 1979 bis 2008 30 Jahre lang Bürgermeister von Liederbach und war seinerzeit der dienstälteste Bürgermeister im Main-Taunus-Kreis. Er war von 1977 bis 1993 sowie von 1996 bis 2016 insgesamt 36 Jahre ehrenamtlicher Kreistagsabgeordneter und von 2016 bis 2021 Kreisbeigeordneter. Darüber hinaus hatte er im Jahr 2006 tatkräftig an der Zusammenlegung des Schwarzbachverbandes Main-Taunus und des Abwasserverbandes Vordertaunus zu einem einzigen Abwasserverband Main-Taunus mitgewirkt. Weiterhin engagierte er sich über einen Zeitraum von 15 Jahren ehrenamtlich als Mitglied im Verwaltungsrat der Taunus Sparkasse.

Diese herausragende ehrenamtliche Vita wurde bereits 1993 durch das Land Hessen mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen gewürdigt. Im Jahr 2008 folgte die Auszeichnung mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande.

Hintergrund

Die Freiherr-vom-Stein-Plakette ist die höchste Auszeichnung des Landes für kommunale Verdienste. Sie wird Persönlichkeiten zur Würdigung von herausragenden und überörtlichen Leistungen auf dem Gebiet der kommunalen Selbstverwaltung verliehen. In den vergangenen fünf Jahren wurde sie in Hessen zehn Mal verliehen.